Thomas Rueckert

Improvising Artist

 

Podcast

Musik jenseits der Scham.

Dieser Podcast ist das Resultat von über 30 Jahren Klavier unterrichten und von meiner Auseinandersetzung mit mir selbst als Musiker. Ich stellte fest, dass sowohl persönlich, als auch vor allem kollektive Verhaltensmuster und Glaubenssätze den freien Fluss von Musik in mir, meinen Schüler und Kollegen behinderten. Meine Ausbildung in Somatic Experience, ein Trauma therapeutischer Ansatz von Peter Levine, brachte mich dazu viele Werkzeuge zu entwickeln, um diese Blockaden zu lösen.

 

In diesem Podcast verwende ich oft den Begriff Nervensystem, ich beziehe mich hiermit auf unser Wohl und Unwohlbefinden hinsichtlich Angst und Panik und Vertrauen und Entspanntheit. Der Podcast ist autobiographisch gehalten, da ich die Thematik am Besten aus dem eigenen Erleben und meiner eigenen Geschichte heraus erläutern kann.


Am Ende eines jeden Podcasts folgt eine kleine Übung.

Musik jenseits der Angst.

Online Workshop

Workshop Cover Art : Musik Jenseits der

Online Workshop

Am Samstag, 15.Mai oder Sonntag, 16.Mai

Am Samstag, 12. Juni oder Sonntag, 13.Juni 

10 h bis 18.30 h (Mittagspause von 13 h bis 14.30 h)

Preis: 120,- Euro / erm. 89,- Euro für Studierende und Schüler*innen 


Anmeldung bei:

Dr. Silvia Merk

Merk.PR - Agentur für Kommunikation

53819 Neunkirchen-Seelscheid

Tel: 02247 69877

Mobil: 01772363200

Wer unter den Musikern kennt dieses Gefühl nicht – man spielt oder macht Musik, ein Fehler passiert und man schämt sich, ist unangenehm berührt oder reagiert schlimmstenfalls sogar mit Panik. Viele Hobbymusiker würden gerne mit ihrem Instrument – oder ihrer Stimme – vor Publikum spielen oder singen, trauen sich aber nur selten oder gar nicht. Unbehagen, Angst, Lampenfieber und Unsicherheit verhindern nicht selten auch große Karrieren und erste Schritte in die Öffentlichkeit. 

Viele dieser „Stimmungen“ sind in der Kindheit oder der Jugend angelegt worden – Leistungsdruck, hohe Erwartungen, Versagensängste bis hin zur Panik - führen zu den bekannten Blockaden oder sogar zu Erkrankungen. Der Traum vom freien Spiel auf dem eigenen Instrument wird dadurch entscheidend gehemmt. Dann nimmt man Zuflucht zu den Ausreden „ich bin talentfrei“, „ich kann das nicht“ oder „ich bin zu alt“. Mit den fatalen Folgen, entweder auf das Musizieren ganz zu verzichten, gehemmt im stillen Kämmerlein zu spielen oder nur unter der Dusche zu singen. 

Hören Sie nicht auf die Stimmen, die Ihnen früh antrainierte Glaubenssätze und Verhaltensmuster einreden und Ihren Herzenswunsch, sich in der Musik auszudrücken, sabotieren – Thomas Rückert stellt in diesem Seminar die Weichen hin zu einem freien und freudvollen Musizieren. 

Thomas Rückert ist seit mittlerweile über 25 Jahren Musikpädagoge und freischaffender Musiker mit einer Hochschulausbildung für Musik und Tanz zum Jazzpianisten. Zusätzlich absolvierte er zwei Ausbildungen – in Orgodynamik und Somatic Experience von Peter Levine – die Methoden zur Traumabewältigung lehren. Sie inspirierten ihn, zahlreiche Techniken zu entwickeln, um Scham und Angst in uns während des Musizierens zu lösen und Vertrauen, Lebendigkeit und Freude zu stärken. 

Die Herangehensweise wendet er in seiner Unterrichtstätigkeit als Dozent für Jazzklavier an der Folkwang Universität der Künste in Essen, der Bergischen Universität in Wuppertal und dem Institut für Musik in Osnabrück an. In einem Ganztagesseminar (von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr) zeigt er diese Techniken (coronabedingt online) interessierten Teilnehmern in kleinen Gruppen (max. 10 TN), so dass für jeden*e Teilnehmer*in eine persönliche Beratung in entspannter, wertungsfreier und vertrauensvoller Atmosphäre möglich ist. 

 

Hören Sie schon mal in den neuen Podcast rein: Musik jenseits der Scham - Wege zum befreiten Spiel.

https://soundcloud.app.goo.gl/GP2Uo7sUnKGgRLAf9

cd Rose.png

NEU

A ROSE E'ER

  BLOOMING

Mit "A Rose E`er Blooming" taucht der Jazzpianist Thomas Rückert auf sehr behutsame und nie gehörte Weise in Melodien wie „Es ist ein Ros entsprungen“ oder „Maria durch ein Dornwald ging“ ein.

Er verwebt improvisatorisch kongenial die originalen Melodien mit verschiedenen Genres wie Jazz, Gospel, Folk, klassischem westlichen Kontrapunkt und auch indischer und afrikanischer traditioneller Musik. Sie verschmelzen wunderbar mit dem Geist der gottverehrenden Komponisten vergangener Tage, nähert er sich doch in diesem Album sehr achtsam den  alten spirituelllen Melodien, erschafft jedoch zugleich etwas sehr Berührendes und völlig Neues. 

Dunkle Wolken

Seminare

Musik jenseits von Scham

Die Rolle des Nervensystems in der Musik

 

Sind Sie Musiker/in, Hobby/Amateurmusiker oder lieben Musik? Dann kennen Sie sicher auch das Gefühl, beschämt auf Fehler während des Musizierens zu reagieren oder sogar mit Angst und Panik?

 

Wie ist Ihr Gefühl vor Publikum Ihr Instrument zu spielen oder sogar zu singen? Ist dies eine entspannte Vorstellung oder erzeugt schon die reine Vorstellung Unbehagen?

 

Wie sind Ihre Erinnerungen an Ihren Instrumental - oder Gesangsunterricht in der Kindheit, als Jugendliche/-r oder jetzt im Erwachsenenalter? Haben Sie dort die Angst erfahren, nicht gut genug zu sein? Haben Sie als Kind auch gehört: „Sei still, deine Stimme nervt mich!“? 

Können Sie sich stress- und angstfrei in der Musik bewegen oder fühlen Sie sich ständig auf der Hut, keine Fehler zu machen? Oder träumen Sie davon, ein Instrument zu lernen und befürchten, dafür zu alt und untalentiert zu sein?

 

Dann hören Sie nicht auf früh antrainierte Glaubenssätze und Verhaltensmuster, die unseren 

Herzenswunsch, uns in der Musik auszudrücken, sabotieren.

 

Thomas Rückert ist seit mittlerweile über 25 Jahren Musikpädagoge und freischaffender Musiker mit einer Hochschulausbildung für Musik und Tanz zum Jazzpianisten. Zusätzlich absolvierte er zwei Ausbildungen - in Orgodynamik und  Somatic Experience von Peter Levine -, die Methoden zur Traumabewältigung lehren. Sie inspirierten ihn, zahlreiche Techniken zu entwickeln, um Scham und Angst in uns während des Musizierens zu lösen und Vertrauen, Lebendigkeit und Freude zu stärken. Diese Herangehensweise wendet er in seiner Unterrichtstätigkeit als Dozent für Jazzklavier an der Folkwang Universität der Künste in Essen,

der Bergischen Universität in Wuppertal und dem Institut für Musik in Osnabrück an. Er bietet dort unter anderem auch Seminare und Kurse zu diesem Thema an, die bereits großen Anklang finden.

 

Thomas Rückert vermittelt diese Techniken in entspannter, wertungsfreier und vertrauensvoller Atmosphäre in einem Tagesseminar.

Meinen neuen Podcast können Sie hier hören:  Musik jenseits der Scham - Wege zum befreiten Spiel.

 

Termine:

 

 

Kosten: 105€

Teilnehmeranzahl auf 12 begrenzt 

 

Anmeldung über Silvia Merk

Merk.PR@t-online.de

0177 2363200

Thomas gibt auch Einzelsitzungen zu dem Thema.

Kosten: 65€ / Stunde

Anmelden unter thomasrueckert@me.com

 

Veröffentlichungen

Wenn Sie eine CD kaufen möchten, schreiben Sie gerne eine Email. 

1.png

A ROSE E'ER BLOOMING

2020

Thomas Rückert - Klavier

3.png

FIRST

TAKE

2020

Frank Hauschild - Gitarre

Thomas Rückert - Klavier

Reza Askari - Kontrabass

Jens Düppe - Schlagzeug

2.png

SIRIUS VARIATIONS

2020

Hugo Read - Saxophon

Thomas Rückert - Klavier

 
 
Dunkle Wolken

Musik

Konzerte

NEU

      LIVESTREAM      

 Improvisation
Tiedemann/ Rückert

Donnerstag, 22. April 2021 

21:00 - 22:00

Gunther Tiedemann und Thomas Rückert spielen ihre eigene Musik zwischen freien, unmittelbaren Improvisationen und Kompositionen. Sie sind in der Jazztradition verwurzelt und werfen einen tiefen Blick in die traditionelle und zeitgenössische Musik ihrer und anderer Welten.

Gunther Tiedemann begleitet am Cello. Wir springen spontan für eine Band ein, die ausgefallen ist.

      LIVESTREAM      

Tristano Unchained –

Wild Horses

Mittwoch, 23. Dezember 2020 

20:30 - 22:30

Die Band Tristano Unchained lebt von der musikalische Klasse der fünf Individuen und der besonderen Konstellation dieser Persönlichkeiten: Bossert, Schmid, Rückert, Lennig und Smock – eine hochkarätige Besetzung. Lennie Tristano entwickelte in den 40er-Jahren eine eigene musikalische Sprache und hielt diese in seinen radikalen Kompositionen fest – meist basierend auf klassischen Jazzstandards.

      LIVESTREAM      

Haunschild/

Rückert Quartett

Montag, 11. Januar 2021 

19:30 - 22:00

Dies ist ein Quartett von 4 Jazzmusikern, die im Raum Köln leben. Die beiden Leader an Gitarre und Klavier spielen gerne Standards und auch einige originelle Stücke mit smoking Rhythmen.
 

Ihre Konzerte sind spontane Jams mit scheinbar müheloser Kommunikation und einer Menge Humor. Ihr Album "First Take" erschien im Juni 2020.

 
 
Dunkle Wolken

"Spielen Sie nicht, was Sie kennen"

 

 

- Thomas Rückert hat den Leitgedanken von Lee Konitz hörbar verkörpert. Improvisation entfaltet sich in einem Abenteuer jenseits von Konzepten und Klischees. Für Thomas Rückert geht es keineswegs um Virtuosität, sondern darum, neue, energetische Dimensionen des Klangs auszuloten - die Erforschung von Raum und Weite, Energie und Ruhe. 

 

In den Ohren des Zuhörers entfaltet sich ein immer neues, manchmal dichtes, manchmal leichtes Geflecht von Farben und Linien, das an Morton Feldman, Debussy, Skriabin, Arvo Pärt oder Bill Evans erinnern kann. 

 

 

 

So steht es in der Fachpresse:

 

"Er ist ein wahrer Meister der Subtilität, ein Pianist, der sich nicht aufspielen muss. Nicht seine Ästhetik, nicht sein Gespür für Romantik und Melancholie und auch nicht sein zerbrechliches Abtupfen von Tönen. Thomas Rückert ist ein Meister seines Fachs" (Jazzthing)

 

"Das Spiel von Thomas Rückert lebt vor allem von seiner individuellen Handschrift, die einen fast lässigen Charme hat, aber auch von innen heraus vor Intensität zu bersten scheint" (Jazzpodium)

 

"Es ist immer eine Wucht, über wahre Entdeckungen sprechen - sogar schwärmen - zu können. Und wenn das im voll gesättigten Bereich der modernen, klangvollen Jazz-Klaviere geschieht, ist die Überraschung noch größer"; "Bemerkenswert ist sein immanentes, weitreichendes Verständnis für die Jazztradition und die Möglichkeiten ihrer Erweiterung" (Jazz'n more / Schweiz)

Rückert, Morgan, Arends

Thomas Rückert verwirklicht mit diesem Projekt einen lang gehegten Wunsch mit Thomas Morgan und Fabian Arends sein neues Programm zu spielen. 

 

Thomas Rückert und Thomas Morgan begegneten sich 1999 in NYC, wo sie zusammen arbeiteten und sich schätzen lernten. Thomas Morgan ist auf vielen CDs des Labels ECM vertreten, unter anderem mit Paul Motian oder Jakob Bro. Thomas Rückert und Fabian Arends sind schon seit einiger Zeit geschätzte Triopartner. Fabian ist einer der meistgefragtesten Drummer der deutschen Jazzszene.

 

Die Presse schreibt über Thomas Rückert:

 

„ Der Mann kann einen Ton stehen und ausschwingen lassen, eine schöne Melodie zart und langsam spielen, ohne in Klang zu baden und zu verkitschen“ - Fono Forum

 

„ Wer Ohren hat zu hören, der durfte tatsächlich miterleben, dass Jazz auch ganz anders funktionieren kann und darf.“ - Jazzpodium

 

„Ein stiller Rebell, der genau weiß was er will.“ - Doublemoonrecords

 
Kontakt

Vielen Dank!